« zur Startseite

Naturwissenschaftliche und medizinische Berufe



Programm-Steckbrief

Medizintechnikingenieur

Ärzte therapieren und diagnostizieren mittels moderner technischer Geräte. Die Existenz von Computertomographen oder Herzschrittmacher ist heute selbstverständlich. Die medizinischen Maschinen müssen produziert werden. Medizintechniker sind spezielle Ingenieure, die dafür zuständig sind. Die Medizintechnik ist ein Fachgebiet, das sich einer Reihe von Produkten widmet. Das können beispielsweise Operationsroboter oder Bandagen sein. Genauso wie Lasertechnik oder Ultraschallgeräte.

Den Beruf des Medizintechnikingenieurs lässt sich durch die Qualifikation zum Diplomingenieur auf einer Fachhochschule, Berufsakademie oder einer anderen Hochschule erreichen. Auch im Bereich der Medizintechnik ist von Diplom verstärkt auf Bachelor- und Masterabschluss umgestellt worden. Voraussetzung für die Ausbildung des Medizintechnikingenieurs ist in der Regel die Hochschulreife, sowie gute Englischkenntnisse um Fachliteratur verstehen zu können.

Im Grundstudium werden meistens Fächer wie Elektrotechnik, Informatik, Regelungstechnik, Werkstoffwissenschaften und Mathematik gelehrt. Nach dem Grundstudium können sich die Studierenden dann spezialisieren. Bachelor Absolventen sind besonders für den Bereich Produktmanagement, Gerätebetreuung oder Vertrieb geeignet. Wer sich noch für ein Master-Abschluss entscheidet kann in Forschung, Lehre und Entwicklung tätig sein.

Medizintechnikingenieure sind für die Sicherheit und Bedienfreundlichkeit der technischen Geräte zuständig. Ihre Arbeit müssen sie gewissenhaft durchführen. Sie tragen eine große Verantwortung:. Verfehlungen in der Medizintechnik können schwerwiegende Konsequenzen haben. Und zwar für den Patienten, dessen Leben von einem medizinischen Gerät abhängen kann.

Suche Voraussetzungen

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche

Suche Fachrichtung

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche

Ähnliche Programme

Dies könnte Sie interessieren