« zur Startseite

Verkehr und Transport



Programm-Steckbrief

Eisenbahner im Betriebsdienst Fachrichtung Lokführer und Transport

Der Traumberuf eines jeden Jungen hat die Zeit überdauert. Heute heißt der Lokomotivführer Eisenbahner im Betriebsdienst Fachrichtung Lokführer und Transport. Allerdings haben Auszubildende weit mehr zu tun als nur die Lok zu fahren.

Denn neben dem Steuern von Loks und Triebfahrzeugen im Nah- und Fernverkehr hat ein Eisenbahnfahrer in seinem Beruf noch andere Aufgaben. Je nach Zuteilung muss er auch Kunden beraten, Güter annehmen und ausliefern und die Begleitpapiere erstellen oder auch Kosten ermitteln und Verträge abschließen.

Zu seinen Aufgaben gehört auch die Züge zusammenzustellen, Rangierfahrten zu machen und jeden Wagon auf Her und Nieren zu prüfen. Deshalb hat ein Lokführer auch viel Verantwortung. Sowohl bei der Wartung als auch im Betrieb trägt er die Verantwortung für die Fahrgäste oder die Fracht.

Voraussetzung für eine Ausbildung zum Eisenbahner in Fachrichtung Lokführer und Transport ist der Realschulabschluss. Die staatlich anerkannte Ausbildung dauert drei Jahre und kann in zwei verschiedene Fachrichtungen absolviert werden: Lokführer und Transport oder Fahrweg sind die Optionen im späteren Beruf.

Suche Voraussetzungen

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche

Suche Fachrichtung

Schnellzugriff

» Zur detaillierten Suche

Ähnliche Programme

Dies könnte Sie interessieren